Ist es nicht so? Am besten wollen wir alles… und bitte sofort.

Wir wollen tiefe Beziehungen, die wahre Liebe, einen tollen Beruf, unerschütterliches Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und Glückseligkeit.

Und am besten, ohne etwas dafür zu tun. Oder wenigstens nur sehr wenig.

Wieso denn nicht? Aber….

  • Wie wollen wir tiefere Beziehungen finden, ohne uns zuerst zu öffnen?
  • Wie wollen wir Liebe erfahren, ohne ganz offen unsere Zuneigung zu zeigen?
  • Wie wollen wir Selbstwertgefühl aufbauen, ohne unsere Schwächen zu zeigen?
  • Wie wollen wir uns selbst vertrauen, wenn wir uns nie den für uns wirklich großen Herausforderungen gestellt haben?

Das geht nicht!

Wieso tun wir dann die notwendigen Schritte nicht? Richtig, weil wir uns dabei verletzlich machen. Und davor haben wir die größte Angst!

Manchmal reicht schon ein einziger Gedanke:

  • Wenn ich mich öffne, werde ich abgelehnt.
  • Wenn ich Zuneigung zeige, mache ich mich lächerlich.
  • Wenn ich meine Schwäche zeige, werde ich ausgenutzt.
  • Wenn ich mich dieser Herausforderung stelle, werde ich bestimmt scheitern.

Was ist gerade in unserer Gesellschaft los? Was praktizieren unsere Chefs, unsere Politiker, ja unsere Kollegen?  Schwäche zeigen wird als No-go gebrandmarkt und viele Menschen gehen bis ans Äußerste, um zu vermeiden, als schwach angesehen zu werden. Deshalb wird eine Maske aufgesetzt, hinter der sich die eigene Verletzlichkeit hervorragend verstecken lässt.

Aber sag mal, ist es wirklich ein Zeichen von Stärke, eigene Schwächen zu verbergen? Ich finde, dass es in Wahrheit echte Stärke zeigt, zu seinen Schwächen zu stehen.

Ich verlege immer wieder meine Schlüssel und muss mehrmals im Jahr den Schlüsseldienst holen. Mein Steuerberater bekommt an meiner Belegsammlung graue Haare und ich esse zu viel Zucker…

Im Umkehrschluss ist es eher schwach, mit dieser aufgesetzten Maske aus Coolness  und gespielter Souveränität durchs Leben zu laufen.

Eines der Schlüssel zu einem erfüllten Leben, in Liebe zu dir selbst und anderen, ist, sich verletzlich zu machen. Du wirst überrascht sein, wie viel weniger schlimm es letztendlich ist, als du es dir vorgestellt hast.

Ich spreche da aus Erfahrung.

Ich freu mich, wenn du dabei bist.

Alles Liebe

Deine Ilona