„Mitten hinein in das kretische Lebensgefühl und zu neuen Einblicken aufbrechen…“

Komm zum Labyrinth Seminar auf Kreta

Hast Du viel zu oft das Gefühl, dass sich in Deinem Leben wenig weiterbewegt?

Hast Du das Gefühl, dass Deine Entfaltung blockiert ist?

Du wälzt Pläne und Sorgen und wünscht Dir den Mut, mehr zu wagen?

Dann komm mit uns nach Kreta und folge dem Pfad des Labyrinthes. In dem wir dort ein Labyrinth errichten erschaffen wir einen besonderen Ort. Und an einem besonderen Ort geschehen oft besondere Dinge…

Hier wirst du:

      • aufbrechen und loslassen lernen

      • die Wendungen Deines Lebens annehmen

      • den Kontakt zu deiner Seele vertiefen

      • Aufbauende Kräfte spüren

      • Deine Ziele klarer sehen

      • Zuversichtlich weitergehen können

Das ist ein Labyrinth:

ein Ort des Lauschens, ein Ort des Klärens, ein Ort der Begegnung, ein Ort wo deine Seele Raum findet und lächelt. Es hat etwas Bergendes und Tröstendes; es sagt dass uns das Leben nicht in die Irre führt und nicht jede falsche Entscheidung bestraft wird.

Wieder zu Hause

 

        • Hast Du ein deutlicheres Gespür für das, was in Deinem Leben einmal sein wird

        • Du hast mehr Mut zu Neuem und wagst einen Neuanfang

        • Du hast mehr Kraft, Dich auf Deine Wünsche & Träume einzulassen

        • Du hast weniger Angst vor Irrtum und Verlorensein

Lachen, tanzen & meditieren im Labyrinth

Das Labyrinth ist ein heiliges und heilendes Zeichen.

Wer es begeht, wird gewandelt.

Wer die Mitte erreicht, wird aufgerichtet.

Wer zurückgeht, trägt einen Schatz in sich.

Das Labyrinth ist ein uraltes Symbol der Menschheit. Es weckt die Lust, die kosmischen Wahrheiten zu spüren, die sich in seinen Linien verbergen. Menschen, die in einem Labyrinth gehen, haben oft ein Lächeln auf den Lippen. Die Freude an der Form des Labyrinths, an der Bewegung, am Außen und Innen, scheint ein innerer Quell einer fröhlichen Grundstimmung zu sein. Vor allem in einer größeren Gruppe, die das Labyrinth gemeinsam begeht, pflanzt sich diese Fröhlichkeit fort. Trotz aller Themen, die uns beschäftigen, denn mit seinen vielen Wendungen lässt sich der Labyrinthweg auf deinen Lebensweg beziehen, gibt es etwas Einmaliges. Es liegt ein sanftes Sonnenlicht über der Landschaft deines Lebens, eine Heiterkeit, ein tiefes inneres Wissen, dass alles gut ist, wie es war und heute ist.

Auf Kreta werden wir ein Labyrinth errichten und es einbauen in Geschichten, Spiele, Tänze und tiefe Meditationen. Auf unseren Ausflügen werden wir die Schönheit Kretas ohne Menschenmassen erleben, und abends werden wir in urigen Tavernen unter Sternen speisen.

Sei dabei, wir werden alle mit offenen Armen empfangen werden!

Ilona Steinert & Martina Wassmer

Über uns

Drei Frauen mit wunderbaren Qualitäten begleiten diese einzigartige Reise

Ilona Steinert

Ilona ist die Hüterin des Labyrinthes, wachsam und liebevoll leitet sie hinein und zur Mitte. Einfühlsam, anrührend und mit viel Humor sucht sie nach dem roten Faden der Ariadne im Leben jedes einzelnen Teilnehmers. Griechische Sagen, Mythen und Geschichten um das Labyrinth holt sie mühelos aus ihrem inneren Schatzkästchen hervor. Alte Plätze, Höhlen und Klöster ziehen sie magisch an. Ilona verspricht uns tiefe Meditation, Erkenntnis und lebensfrohe Musik.

Martina Wassmer

Martina hat Kreta schon vor fast 30 Jahren kennengelernt. Besonders angetan hat es ihr die Schönheit des Strandes von Elafonisi, der nicht weit von unserem Seminarort entfernt ist. Dort kommt bei ihr Südseeromantik auf. Das Wasser ist an manchen Stellen meist nur knietief. Heller Sand bedeckt den Meeresgrund, darüber schimmert das Wasser in allen nur erdenklichen Grün-, Blau- und Türkistönen, so schwärmt sie… Martina ist unser Bodycoach. Sie achtet darauf, dass sich während ihrer Übungen alles Erlebte auch körperlich integrieren kann.

Laura Blau

Laura ist für uns alle der gute Geist der Insel. Sie lebt seit vielen Jahren mit Hund Wakan auf Kreta und ist gleichzeitig unsere eigene Köchin und Inselkundige in einer Person. Morgens nach der Meditation richtet sie uns ein feines Frühstück und mittags nach dem Seminar ein schmackhaftes Mittagessen. Dabei ist es ihr sehr wichtig, dass sie die frischen Zutaten aus umliegenden Gärten und von Bauern erwirbt. Alle guten und wertvollen Tipps kommen von ihr: Wie wir am Nachmittag Abenteuer erleben, in welcher Taverne Lyraspieler unser Abendessen garnieren, wo wir authentischen griechischen Tanz erleben können und so vieles mehr.

Hast Du Fragen zum Seminar oder zur Reise? Bitte nimm Kontakt zu uns auf:

Per EMail: iosteinert@aol.com
Per 0761/38436102

Termine/Anreise

Wir haben uns für diese Reise eine liebliche, ruhige Zeit ausgesucht … noch einmal wollen wir die milde Süße kosten und den deutschen Winter etwas hinausschieben.

 

Unser Seminar beginnt am 29. Oktober und endet am 2. November 2018.

 

Wir bitten euch, die Anreise am 27. oder 28. Oktober nach Chania/Kreta zu buchen, und die Abreise am 3. oder 4. November 2018.

Für süddeutsche Teilnehmer eignen sich die Flughäfen Stuttgart, Zürich oder Frankfurt. Die Flugzeit von Frankfurt beträgt 3 Stunden und 20 Minuten. Auch andere Flughäfen fliegen Chania an. Folgende Fluglinien kommen infrage: Condor, Aegaen Airlines, Easyjet, Eurowings oder Tuifly.

 

Mietwagen:

Sollte bereits von Deutschland oder spätestens am Flughafen gebucht werden. Unser Seminarort Paleochora liegt ca. eine Autostunde vom Flughafen Chania entfernt. Sobald bekannt ist, wer am Seminar teilnimmt, werden wir Auto- und Fahrgemeinschaften anregen.

Klima:

Im Süden Kretas herrscht im Oktober/November ein mildes Klima von 22 – 24 Grad. Die Wassertemperatur liegt bei 20 – 21 Grad.

Politik:

Die griechische Krise hat natürlich auch Kreta erfasst. Auch hier haben massive Steuererhöhungen, Kürzungen von Lohn- und Sozialleistungen und große Arbeitslosigkeit die Familienkassen leer werden lassen. Im Straßenbild fällt das jedoch kaum auf, Cafés und Tavernen sind gut gefüllt wie eh und je. Die Kriminalitätsrate gehört zu den niedrigsten in Europa. Von der Flüchtlingskrise, die manchen griechischen Inseln wie z. B. Lesbos schwer zu schaffen macht, ist auf Kreta nichts zu merken.

Seminar-Programm:

Anreise wie gebucht am 27. oder 28.10.2018

 

1. Tag: Montag, der 29.10.

 

  • Auf Wunsch schwimmen wir im Meer.

  • 08:00 – 08:40 Uhr Meditation im Lehm-Dom, anschließend gemeinsames Frühstück.

  • 10:00 – 13:00 Uhr Seminar, anschließend ein leichtes Mittagessen.

  • Am Nachmittag erkunden wir Paleochora und seine Strände, anschließend wahlweise Abendessen in einer Taverne oder Kochen im Zentrum unter eigener Regie.

2. Tag: Dienstag, der 30.10.

 

  • Wie oben… am Nachmittag fahren wir zum heiligen Kloster Chrysoskalitissa, um das sich viele Legenden ranken, danach geht es zum Südseestrand von Elafonissi.

     

3. Tag: Mittwoch, der 31.10.

 

  • Wie oben… am Nachmittag fahren wir zur Halbinsel Grammeno. Dort machen wir unter sehr alten Wacholderbäumen, auf schmalen Pfaden, eine intensive Gehmeditation. In der Nase der Duft von Nadelhölzern, den Klang der Wellen in den Ohren und den Sand unter den Füßen, kannst du dich schnell einlassen auf das Ergründen der eigenen Tiefen. Einen Einblick mit bewegten Bildern hat Laura für uns erstellt:

https://youtube.be/Y4Mq_OdwnxE

Anschließend wahlweise Abendessen in einer Taverne oder Kochen im Zentrum unter eigener Regie.

 

4. Tag: Donnerstag, der 1.11.

 

  • Der Tag ist zur freien Verfügung

  • Oder wir machen wahlweise nach dem Frühstück als Highlight der Woche einen ereignisreichen Tagesausflug in die kleine Stadt Chania, in die man sich leicht verlieben kann, denn sie ist die Stadt der Künstler und Kreativen. Sie versprüht großzügig ihren Charme. Sich elegant windend säumt die nahezu makellose, von Neubauten freie Altstadt den Hafen. In ihren verwinkelten Gassen siehst du alte venezianische Palazzi und eine wunderbare Mischung aus kretischer Atmosphäre, französischem Schick und italienischer Romantik. Ach… übrigens der Wochenmarkt der Kreter ist am Donnerstag am quirligsten.

5. Tag: Freitag, der 2.11.

 

  • Der Tag nimmt wie gewohnt seinen Lauf

  • Am Nachmittag besuchen wir Azogires, ein unvergessliches Dorf mit großem Mythenreichtum. Lucky, der Besitzer der örtlichen Taverne, gewährt uns eine private Führung durch sein Dorf, denn er weiß alles über die Tradition und die Geschichten um das unterirdische Kloster und den uralten Baum der 99 heiligen Väter.

  • Am Abend werden wir in seiner Taverne ein hoffentlich rauschendes Abschiedsfest feiern.

     

Schade, schon vorbei: Abflug wie gebucht am 3. oder 4.11.2018

 

Die Planung der Abendveranstaltungen mit authentischer Musik und Tanz wird auf Kreta recht spontan gehandhabt. Dazu bekommen wir erst eine Woche vor Abflug von Laura Bescheid.

Ort & Unterbringung

Eine Woche einmal anders…

Das Labyrinth führt uns an den Anfang zurück und in die Einfachheit des Lebens. Dazu stimmig haben wir uns für ein ökologisch alternatives Seminarzentrum mitten in schönster Natur entschieden. Dort wird die Sonnenenergie aktiv und passiv genutzt und es gibt eine Mehrkammerfaulgrube mit angeschlossener Schilfkläranlage. Die Gästehäuser und der Seminarraum wurden in Lehmbauweise mit Erddächern errichtet, es erwartet uns also ein höchst angenehmes Raumklima. Drum herum gibt es ein umzäuntes 4000 qm großes Gartengrundstück mit vielen Naturstein-Trockenmauern. Besonders zu erwähnen ist noch der separate Lehm-Dom mit Glasdach, in dem wir jeden Morgen meditieren können. Zu allem würden keine designten Luxus-Zimmer passen, die Zimmer in unserem Zentrum sind schlicht gehalten, aber die liebenswürdigen Putzfrauen aus dem Ort halten alles mit Freude blitzsauber.

Der nächste Ort ist Paleochora, nur 6 Autominuten oder 2 Kilometer zu Fuß entfernt. Paleochora ist ein malerisches kleines Fischerdorf, umringt von malerischen Bergen. Es liegt auf einer Halbinsel und hat einen langen Sandstrand, sowie einen Kiesstrand. Außerhalb der Saison ist die Stimmung im Dorf eine besonders reizvolle. In den kleinen Cafés sitzen die Bewohner und spielen Tavli oder Karten und tauschen die Neuigkeiten aus. Die Straßen sind bewegt, aber nicht überfüllt. Es duftet am Sandstrand nach Honig und frischem Brot und die Geräusche der Wellen am Steinstrand wirken sehr beruhigend, wenn du sie im Schutze einer Hafentaverne bei einer Tasse heißer Schokolade beobachtest.

HIER IST KRETA TRADITIONELL UND AUTHENTISCH

 

Preise

  • Die Investition für das Labyrinth Seminar beträgt 650 Euro, darin enthalten sind außerdem unsere private Köchin, alle Ausflüge und der Besuch von Veranstaltungen (eventuell fallen zusätzliche Eintrittsgelder an) unter der kompetenten Reiseführung von Laura.

  • Die Unterbringung im Zentrum im DZ mit Bad kostet 25 Euro pro Person & Nacht. Die Endreinigung beträgt 15 Euro pro Person.

  • EZ sind nur begrenzt verfügbar und müssen evtl. im Ort hinzu gemietet werden. Die Kosten liegen bei 40 Euro pro Nacht.

  • An den Seminartagen bekommen wir ein reichhaltiges Frühstück und Mittagessen, extra für unsere Gruppe zubereitet. Die Kosten betragen für 5 x Frühstück und 4 x Mittagessen 82 Euro pro Person.

Nicht im Preis enthalten sind:

  • der Flug

  • Mietwagen

  • Bei Bedarf evtl. Eintrittsgelder

  • Abendessen

Achtung ganz wichtig:

Ähnlich wie die Griechen vom Festland, vertrauen die Kreter den Banken nicht mehr. Deshalb die große Bitte an uns: Alle Kosten, die auf Kreta entstehen, sind vor Ort in bar zu bezahlen.

Du möchtest dabei sein?

Hier kannst du dich gleich anmelden

Impressionen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?