Komische Wörter. Für den Wal eine echte Diskriminierung. Aber Killerphasen, was killen die?

Dich!

Vielleicht kennst du ja einige Killerphrasen von anderen. Oder sie kamen dir selbst schon über die Lippen:

  • „Ich würde ja gerne, aber ich kann es mir nicht leisten!“ statt
  • „Ich sehe darin keinen Wert für mich.“ oder „ Es passt definitiv nicht zu mir!“.

Ich kann dir nur ans Herz legen, die erste Variante niemals, never ever zu verwenden. Vor allem dann nicht, wenn du etwas wirklich willst! Es ist sonst wie der Todeskuss der Gottesanbeterin, dem du nie wieder entkommst.

Tu, was immer es braucht, um zu verwirklichen, was du willst. ODER sei einfach ehrlich zu dir: andere Dinge (Sicherheit, Komfortzone, Rücksichtnahme, Konfliktscheuheit), sind dir wichtiger als deine Weiterentwicklung.

„Ich kann es mir nicht leisten“, sollte niemals der Grund sein, warum du nein sagst, wenn du eigentlich JAAAAAA rausschreien möchtest. Warte auch nicht, bis sich etwas von alleine ergibt. Komm ins Tun für das, was du wirklich möchtest.

  • „Ich mach`s beim nächsten Mal!“

So wirst du niemals 100% bereit sein. Der Zeitpunkt wird niemals 100% der richtige sein. JETZT ist immer der beste Moment für einen Entschluss. Es ist grausam, aber NIEMAND, der mir je gesagt hat: „Ich bin beim nächsten Mal dabei.“ hat es jemals getan. Egal, ob es um ein Seminar oder eine Reise ging. Später gab es neue Begründungen für eine Verschiebung.

So wird alles verschoben, das Leben, die Träume, die Veränderung.

Mein Tipp

Dreh die Frage um: Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, wie kann ich meinen Wunsch dennoch verwirklichen? Was muss ich dafür tun?

Manchmal ist es gar nicht viel: die Angst vor einem Gespräch überfinden, etwas umplanen, etwas Unwichtiges verkaufen…oder oder.

Du hast immer eine Wahl.

Herzlichst

Ilona

P.S. Kennst du meine Bücher schon?