• Freiheit, soviel Raum für mich… Aufstehen, wann ich will.
  • Eine Wohnung am Meer. Da leben, wo ich mich richtig wohl fühle.
  • Auch mal für längere Zeit eine Auszeit genehmigen.
  • Tun und lassen, was ich will.
  • Reisen, ferne Länder sehen.

Das ist eine Spielart von Freiheit. Eine Spielart, wegen der viele Leute Lotto spielen. Es gibt aber noch eine andere Art von Freiheit. Die besteht darin, einfach zu lieben, was ich habe. Auch wenn es nicht perfekt ist.

Aber ich spreche nicht von Resignation, ich spreche nicht davon, sich klein zu machen oder sich mehr nicht zuzutrauen. Zu glauben, die momentanen Umstände genügen, weil mehr im Leben nicht drin ist. Das alles hat mit Freiheit überhaupt nichts zu tun.

Ich spreche davon zu sehen, wie reich dein momentanes Leben ist. Wie reich du mit Fähigkeiten beschenkt bist. Ich spreche von Liebe zu dir selbst.

Ich wünsche dir Freiheit. Auf die eine oder andere Art.

Und wenn du mich brauchst, diese Liebe zu finden – dann bin ich da.

Herzlichst

Ilona

P.S. Bestimmt helfen Dir auch die folgenden Bücher auf dem Weg zu mehr Selbstliebe: