Kopfschmerzen, dein Kopf ist voller Gedanken. Du fühlst dich nervös und kannst dich nicht konzentrieren.

Je mehr zu grübelst, desto tiefer gerätst du in diese Gedankenspirale hinein – und desto anstrengender kommt dir das Leben vor.

Falls du dich hier wiederfindest – das kann ich gut verstehen.

Auch ich wurde jahrelang von Sorgen, Zweifeln und Grübeleien beherrscht. So sehr, dass ich einen heftigen Migräneanfall bekam und dachte, mein Kopf würde in 1.000 Einzelteile zerspringen.

  • Ich machte mir ständig Sorgen.
  • Ich vermutete überall Menschen, die mir nicht gut gesonnen waren.
  • Ich versucht herauszufinden, was wohl in den Köpfen anderer so vorging.

Klar, dass das zu innerer Unruhe, Ängsten und Unsicherheiten führte. Durch dieses Gedankenkarussel war ich zu gelähmt, um etwas zu verändern.

Erst später durfte ich entdecken, dass Gedanken nur Gedanken sind. Wörter im Kopf. „Was meint Ilona damit?“, fragst du dich bestimmt.

Ich meine damit, das ich früher meinen Gedanken alles geglaubt habe – und deshalb die Welt für mich anstrengend, gefährlich und stressig war

Heute nehme ich nicht mehr jeden Gedanken ernst – dadurch kam viel mehr Leichtigkeit und innerer Frieden in mein Leben.

Ich weiß ja nicht einmal, was mein nächste Gedanke sein wird – woher soll ich dann wissen, ob die alle stimmen?

Ich wette, du hast dir auch schon mal im Kopf ein riesen Horrorszenario ausgemalt, über ein anstehendes Gespräch, eine persönliche Begegnung – und was war dann, als die Sache konkret wurde? Nur heiße Luft, alles nicht so schlimm.

Spannend nicht?

Zuerst sind wir davon überzeugt, dass jemand uns nicht mag – oder wir eine Sache nicht können – und fühlen uns auch so. Nur, um dann erkennen zu dürfen, dass es gar nicht stimmt.

Und trotzdem nehmen wir unsere Gedanken wieder und wieder komplett ernst

Deshalb: Lerne dich aus dem Griff negativer Gedanken zu lösen. Damit holst du dir mehr Energie, Gelassenheit und Wohlbefinden in dein Leben.

Und wenn du dabei Hilfe brauchst: Ich bin da.

Herzlichst

Ilona Steinert