Stell dir vor, du hast einen wichtigen Tag vor dir und ausgerechnet heute hast du verschlafen, den Wecker so richtig überhört. Mit einem Schlag bist du hellwach, stürzt aus dem Bett ins Bad, wobei du im Vorübergehen hastig ein paar Kleidungsstücke aus dem Schrank reißt.

Schnell Zähne putzen, Katzenwäsche, Mini Make up, denn für Duschen ist keine Zeit mehr, ab in die Küche. Dort steht dein Partner und hält dir, selbst noch verschlafen, eine Tasse Kaffee hin.

Er hätte noch weiter schlafen können, hat jedoch den Kaffee gekocht, damit du noch etwas Warmes bekommst, bevor du aus dem Haus musst.

Wie reagierst du? Bemerkst du diese liebevolle Geste überhaupt, und bist du deinem Partner dankbar dafür?

Und wenn ja, wie lange hält dieses Gefühl an, bevor es in der Hektik des Verkehrs auf dem Weg ins Geschäft und des Arbeitsalltages ausgelöscht wird?

Ilonas Impulse

Dein Newsletter für ein stärkeres Selbstwertgefühl, weniger Selbstsabotage und ein liebevolleres Leben.

Trag Dich ein und Du erhältst die ersten 5 Impulse gratis zum Download:

Um Dankbarkeit empfinden zu können, müssen uns zuerst Situationen bewusst sein, für die wir dankbar sein können. Tagtäglich begegnen wir Menschen, die etwas für uns tun. Leider nehmen wir das meiste davon als selbstverständlich hin. Oft fällt uns nicht einmal auf, dass jemand uns etwas Gutes getan hat.

Tausend Kleinigkeiten gibt es täglich, für die wir dankbar sein könnten – würden wir nur lernen, sie als dankenswürdige Dinge zu erkennen.

Stattdessen ist vieles doof, weil wir  nicht nur die Dankbarkeit nicht spüren, sondern auch noch unseren Fokus auf die falschen Dinge lenken. So finden wir in allen Lebensbereichen immer wieder Gründe, nicht dankbar sein zu müssen, in dem wir die Aufmerksamkeit auf Dinge lenken, die nicht so sind, wie wir es uns wünschen.

Mithilfe des 6 Minuten Workbooks kannst du lernen, das zu sehen, was auch wirklich ist. Du kannst hinter Irrtümern, subjektiven Bewertungen & Interpretationen die Tatsachen entdecken.

Damit wächst in dir das Gefühl der Dankbarkeit, das du mit der täglichen 6 Minuten Übung am Leben erhältst.

Mit diesem kleinen Schreibritual kannst du langfristig deine eigene Weiterentwicklung beobachten und steuern – mit meinem 6 Minuten Workbook hast du das perfekte Tool dazu.

Warum?

  • Weil dieses Tagebuch zu schreiben, die simpelste Sache ist, die du jeden Tag für dich tun kannst, um glücklicher & dankbarer zu sein.
  • Weil es so herrlich einfach ist: Du brauchst nur die Fragen zu beantworten. Nicht darüber nachdenken, was du schreiben sollst. Kein weißes Blatt, das dich gähnend anstarrt.
  • Weil 6 Minuten am Tag allein nur für dich heilsam sind.

Das 6 Minuten Workbook. Dein Tagebuch für mehr Selbstliebe in deinem Leben.

Schau dir die Leseprobe an und hier kannst du das Buch auch direkt beim Verlag bestellen: